Buchung - Service & Information +49 (0) 681 / 95 27 89 95

REISE SUCHE

 
 
 

Aktuelle Flyer

Aktuelle Flyer zum Download

Flyer

Ideen für Ihre nächste Reise

Israel Wanderreise mit Johannes Reiner - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
12.11.2019 - 23.11.2019
Preis:
ab 2556 € pro Person

Israel ist ein so faszinierendes Land in Kultur und Natur, dass man geradezu animiert wird, sich dieses besondere Land auf immer wieder neuen Wegen zu erschließen. Wanderungen bieten sich förmlich an, die extrem unterschiedlichen Landschaften mit allen Sinnen auf behutsame Weise zu entdecken. Kurze Pausen in markanten Städten ergänzen die Entdeckertour. Mit dieser völlig neu arrangierten Reise wollen wir Freunde des Landes ebenso ansprechen wie Neugierige, die noch nie in Israel gewesen sind. Die Wanderreise, die größtenteils Passagen des Israel National Trails (INT) beinhaltet, konzentriert sich auf den Karmel, den Küstenabschnitten südlich davon sowie den markantesten Kraterlandschaften im Negev.

Freuen Sie sich auf eine äußerst facettenreiche Entdeckertour und auf die Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen - ein Spiegelbild der israelischen Gesellschaft.

Freuen Sie sich auf eine äußerst facettenreiche Entdeckertour und auf die Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen - ein Spiegelbild der israelischen Gesellschaft.
Der Freundeskreis Freiburg-Tel Aviv-Yafo e.V. und die Stadt Freiburg würden sich freuen, wenn Sie an der vierten Wanderreise teilnehmen würden. Mit dieser Wanderreise verfolgt der Freundeskreis das Ziel, neben der Bürger – und Aufbaureise ein ergänzendes Bild über Israel zu vermitteln.

 
 
Programmablauf:
 
 
Tag 1: Dienstag, 12.11.
Anreise
Transfer zum Flughafen Zürich. Flug mit Swiss Airlines (LX) von Zürich nach Flughafen Ben Gurion, Tel Aviv.
Fahrt zum Hotel in Nir Etzion, südlich des Karmel.
ÜN Nir Etzion
 
Tag 2: Mittwoch, 13.11.
Von der „Mönchsmühle“ am Fluss Zippori bis zum Kibbutz Yagur (15 km/ 6 Std)
Heute wollen wir uns „einlaufen“. Durch grüne von Eichen gesäumte Täler in sanfter Hügellandschaft führt der Weg bis zum Kibbutz Yagur, der zu Füssen des Karmel liegt.
Bei der Rückfahrt zum Hotel machen wir einen Zwischenstop in Haifa, um einen Blick auf die faszinierenden Bahai-Gärten zu werfen. Außerdem unternehmen wir einen Streifzug durch die Siedlung der pietistischen Templer aus Deutschland, die nicht unwesentlich an der Erschließung des Landes beteiligt waren.
ÜN Nir Etzion
 
Tag 3: Donnerstag, 14.11.
Von Ussafia bis Ein Hod (13 km/ 7 Std)
Wir beginnen den Tag neben der drusischen Stadt Ussafia auf dem Karmel. Bevor wir starten erfahren wir etwas über die drusische Religion und die Bedeutung der Drusen heute in Israel. Hinab durch das schmale und schattige Trockenflussbett des Nachal Chik, über den Berg Shokef mit Aussicht auf Haifa und die Mittelmeerküste, vorbei an römisch-byzantinischen Grabhöhlen erreichen wir das tief eingeschnitte Wadi Oren. Am Talausgang befindet sich die berühmte „Etzba-Höhle“, in der Forscher Reste menschlicher Besiedlung aus der frühen Steinzeit fanden.
Unsere heutige Etappe endet im idyllischen Künstlerdorf Ein Hod am Hang des Karmel.
ÜN Nir Etzion
 
4. Tag: Freitag, 15.11.
Vom Garten des Baron nach Caesarea (13 km/ 6 Std)
Unser Weg beginnt in den herrlich angelegten Gärten zu Ehren des Baron Edmund de Rothschildt, der diesen Ort als seine letzte Ruhestätte wählte. Von hier genießen wir noch einmal die Aussicht auf die gesamte Mittelmeerküste, die unter uns ausgebreitet liegt, bevor wir die Südflanke des Karmels heruntersteigen. Wir wandern entlang des römischen Aquädukts und durch den arabischen Ort „Jisr el Sarka“ und stehen endlich am Strand. Unmittelbar am Meer entlang führt uns der Weg bis in die Ausgrabungsstätte von Caesarea mit ihrem römischen Theater und Hippodrom.
Abholung vom Bus und Fahrt nach Tel Aviv-Jaffo
ÜN Hotel Ruth Daniel
 
5. Tag: Samstag, 16.11.
Erholung in Tel Aviv-Jaffo
Wir haben uns einen Ruhetag verdient.
Tel Aviv-Jaffo bietet vielfältige Möglichkeiten den Tag zu verbringen. Es ist Schabbat und wir erleben ein quirliges Treiben an der Flaniermeile am Strand, u.U. Volkstänze im Bereich des alten Bahnhofs von Jaffo, emsige Händler, die antike Waren auf dem berühmten Trödelmarkt in Gassen von Jaffo anbieten. Und wenn man von dem Trubel genug hat, kann man sich im herrlich temperierten Meer erfrischen.
Erst am späten Nachmittag holt uns der Bus ab und wir fahren in die Wüste Negev.
ÜN Camelland, Negev Camel Ranch
 
6. Tag: Sonntag, 17.11.
Der kleine Krater: Vom Tor des Kraters bis zum Eli-Aufstieg (11 km)
Heute beginnen wir unsere Tour am Tor des Kraters. Lassen Sie sich von der unglaublich schönen Landschaft des Kraters verzaubern. Wir gehen auf erdgeschichtlichen geologischen Streifzug – eine wahre Freude für Freunde der Natur.
Wir durchqueren den Krater mit seinen bunten Sandsteinschichten und steigen über den Eli-Aufstieg wieder hinauf. Am Nachmittag besuchen wir noch die Nabatäerstadt Mamshit. Den Tag können Sie noch mit einem Ritt auf dem “Wüstenschiff” stilvoll abschließen (fakultativ).
ÜN Camelland Ranch
 
7. Tag: Montag, 18.11.
Vom Kleinen Krater bis zur Quelle Ein Yorkeam (13 km/ 7 Std)
Höhepunkte des Tages sind die Aussicht auf die Aravasenke von der antiken Festung „Tzafit“ sowie die Aussicht auf das tief unter uns liegende Trockenflussbett des Wadi Chatira. Entlang des besonders schönen Weges durch das Wadi laden Akazien zu einer Pause im Schatten ein. Über den sogenannten Palmach-Aufstieg (hier muss eine ca. 6m hohe Leiter überwunden werden) verlassen wir das Wadi und gelangen zur Quelle Ein Yorkeam, deren Wasser den Kamelkarawanen das Durchqueren der Wüste ermöglichte.
ÜN Camelland Ranch

8. Tag: Dienstag, 19.11.
Von Ein Yorkeam über den Rand des Grossen Kraters (ca. 8 km/ 5 Std)
Wir beginnen den Tag mit dem Erklimmen der sogenannten „Großen Flosse“.
Hier führt uns der Israelwanderweg über einen Abschnitt der Kante des Großen Kraters mit ihren schräg stehenden Gesteinsschichten, vielen Versteinerugen und schönen Ausblicken hinab in den Krater. Im Krater bewundern wir den verschiedenfarbigen Sandstein und haben Gelegenheit, selbst ein kleines Sandkunstwerk in Flaschen zu kreieren. Abholung und Fahrt nach Mitzpe Ramon
ÜN Ramon Suites Hotel, Mitzpe Ramon

9. Tag: Mittwoch, 20.11.
Der Ramon-Krater (14 km/ 7 Std)
Der Wanderweg führt uns von dem direkt am Kraterrand liegenden Städtchen Mitzpe Ramon hinunter in den größten und tiefsten Erosionskrater der Welt. Entlang des Weges treffen wir auf viele geologische Besonderheiten, die uns dieses „Fenster ins Erdinnere“ bietet.
Auch Fauna und Flora fordern unseren Entdeckergeist heraus. Der Bus wartet auf uns an der Strasse Nr. 40 und fährt uns zurück in die Stadt. Je nach Zeit evtl. noch Besuch des Besucherzentrums zu Ehren des israelischen Astronauten Ilan Ramon.
ÜN Ramon Suites Hotel, Mitzpe Ramon
 
10. Tag: Donnerstag, 21.11.
Die Oase von Ein Gedi und das Tote Meer (8 km/ 5 Std)
Nach dem Frühstück fahren wir (ca. 2 Std.) zum Naturschutzgebiet von Ein Gedi und wandern im Tal des Flusses Arugot bis zum „versteckten Wasserfall“.
Mit Glück werden wir Klippschliefer und Nubische Steinböcke sehen. Am Nachmittag können wir uns dann bei einem Bad im Toten Meer (32 % Salzgehalt) mühelos treiben lassen und über die vergangenen Wandertage reflektieren....
Weiterfahrt vorbei an der Oase Jericho hinauf nach Jerusalem. Freuen Sie sich auf zwei Nächte in einem historischen Hotel in der Altstadt von Jerusalem, unweit des Jaffa Tores.
Die besondere Atmosphäre der Altstadt bei Tag und Nacht rundet unsere Reise ganz besonders ab.
ÜN Hotel Gloria, Jerusalem
 
11. Tag: Freitag, 22.11.
Jerusalem
Kaum eine Stadt beinhaltet so viele Wünsche und Hoffnungen von Gläubigen der drei monotheistischen Weltreligionen wie Jerusalem. Immer wieder Sorgen politische Probleme, oft vermengt mit religiösen Vorstellungen, für Konflikte, aber auch immer wieder gibt es Phasen der Ruhe.
Die Stadt hat seit Jahrhunderten eine unverwechselbare Eigendynamik entwickelt und das macht sie auch so begehrenswert. Bei den Sehnsuchtszielen steht diese Stadt bei vielen Menschen ganz oben.
Wir bieten, je nach Wunsch der Teilnehmer, zwei verschiedene, parallellaufende Rundgänge an, die wir inhaltlich während der Wanderreise besprechen werden.
Z.B. Fahrt mit der Straßenbahn in die Neustadt nach Yad Vashem und jüdische Wochenmarkt oder vom Ölberg zur Dormitio Kirche auf teilweise unbekannten Wegen, ein Blick nach Mea Shearim oder in den Stadteil Talpiot mit der Haas Promenade und historischer Bahnhof
oder Freizeit auf eigenen Wegen für Wanderer, die die Stadt gerne selbst einmal erkunden wollen.
ÜN Gloria Hotel Jerusalem
 
12. Tag: Samstag, 23.11.
Abreise
Fahrt zum Flughafen Ben Gurion und eventuell noch kurzer Zwischenstopp in Abu Gosh (Kreuzfahrerkirche) mit Besichtigung.
Transfer zum Flughafen und Rückflug.
 
 
Änderungen im Programm vorbehalten.

Im Reisepreis sind enthalten:
 
• Bustransfer von Freiburg nach Zürich und zurück
• Flüge mit Swiss Airlines von Zürich nach Tel Aviv und zurück
• 11 Ü/HP
• Transfers in Israel
• Eintrittsgelder lt. Programm
• klimatisierter Reisebus für Fahrten lt. Programm
• tägliche Vor- und Nachbesprechung
• Vor der Reise tägliche Ansprechbarkeit des Reiseleiters
• ausführliches Vorbereitungstreffen
• Mittagessen/Lunchpakete an den Wandertagen
 
Im Reisepreis sind nicht enthalten:
 
• Trinkgelder (rechnen Sie mit 7 € pro Tag/Person aufgeteilt für Fahrer, Guide und Hotel)
• persönliche Ausgaben /Getränke
• Mittagessen an den Tagen 5, 11 und 12

Unterbringung lt. Programm

  • Preis pro Person im Doppelzimmer
    2556 €
  • Preis im Einzelzimmer
    3042 €

Wanderhinweise:

 
1) Um die Wanderung zum Genuss werden zu lassen, sollten Sie ausreichend Kondition für die angegebenen Wanderzeiten haben, trittsicher sein und vor allem Freude an der Natur mitbringen.
 
2) Das Wandertempo ist entspannt und normal. Es gibt genügend Pausen und Sie haben auch Zeit Fotos zu machen.
 
3) Das Hauptgepäck wird von Ort zu Ort transportiert bzw. verbleibt beim jeweiligen Übernachtungsort. Wir wandern mit einem Tagesrucksack, der Platz für die Vesper, Regenschutz und sonstigen Kleinkram bieten sollte. Details werden beim Vorbereitungstreffen besprochen.
 
4) Die Temperaturen betragen morgens ca. 8 – 10 Grad, die Tagestemperaturen steigen auf ca. 28 Grad an der Sonne gemessen und fallen bei Sonnenuntergang sehr schnell wieder auf ca. 10 Grad. Es können auch mitunter frische Winde aufkommen. Uns Europäern kommen insgesamt die Temperaturen sehr entgegen.
 
5) Wir empfehlen für die Wanderung Bergschuhe oder vergleichbares gutes Schuhwerk. Turnschuhe o.ä. Schuhwerk ist völlig ungeeignet. 6) Das Trinkwasser für den Tag, mind. 3 Ltr., zapfen wir jeweils aus der Wasserleitung am Übernachtungsort.