Israel

Eilat

Auf dem nur wenig mehr als 10 Kilometer breiten Küstenstreifen von Eilat zwischen Taba in Ägypten und Aqaba in Jordanien hat sich das größte und sonnenreichste Urlauberzentrum Israels entwickelt.
Der zuverlässige Wind ist der Freund der Surfer und bei den Tauchern zählen die Korallenriffe im Golf von Eilat zu den schönsten der sieben Meere. Im Unterwasser-Observatorium kann man Flora und Fauna des Roten Meeres trockenen Fußes beobachten. Im Unterwasser-Restaurant genießt man Kulinarisches inmitten der lebendigen Unterwasserwelt.
Etwa 3 Kilometer südlich von Eilat liegt ein Riff im Roten Meer. Es wird das Dolphinriff genannt. Hier können interessierte Gäste beim Training der gelehrigen Tiere zusehen und selbst mit den Delphinen schwimmen oder tauchen.
Ein einmaliges Erlebnis für Taucher und Wasserfreunde. Eilat ist Ausgangspunkt für Ausflüge in die Negev-Wüste, zum berühmten Katharinenkloster auf dem Sinai, von wo man auch den Berg Moses besteigen kann, oder aber nach Petra in Jordanien.



 

 

 

Seite empfehlen X

Schicken Sie diesen Link schnell, einfach und sicher an eine andere Person. Die E-Mail-Adresse wird nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.