Natur - Radfahren - Wandern

Jordanien - Sonne, Sand und Meer

Regelmäßig / auf Anfrage
Sulen Maack600x290

 

SONNE, SAND UND MEER

EIN ABENTEUER FÜR FAMILIEN IN JORDANIEN

Amman – Madaba – Wadi ibn Hammad – Kerak – Petra – Wadi Rum – Aqaba – Totes Meer – Amman

Für Familien ein wundervoller Vorgeschmack auf das, was Jordanien an Kultur, Landschaft und abenteuerlichen Aktivitäten bietet. Höhepunkt der Reise ist,  den Fußspuren von Lawrence von Arabien zu folgen mit einem 4tägigen Aufenthalt bei den gastfreundlichen Beduinen im Wadi Rum. Das Programm ist für Familien mit Kindern von mindestens sechs Jahren geeignet. Um das Beste herauszuholen, sollten alle Familienmitglieder an leichte Wochenendwanderungen gewöhnt sein.

STATIONEN: 

AQABA liegt an der nördlichen Spitze des Roten Meeres und ist bekannt wegen der Sandstrände, dem unglaublich klaren Wasser, den Korallenriffs und den farbenprächtigen Fischen. Es ist natürlich ein beliebter Ort zum Sporttauchen.

MADABA: Die Orthodoxe Kirche St. Georg beherbergt  das berühmte Mosaik aus dem 6. Jh. – die Karte des Heiligen Lands . Das Mosaik ist im Boden der Kirche eingelassen, enthält zwei Mio. farbige Steinchen und zeigt Berge, Täler, Dörfer und Städte und selbst die Säulenstraße in Jerusalem mit der klar erkennbaren Grabeskirche.

KERAK: Beeindruckende Kreuzfahrerfestung aus dem 12. Jh.

PETRA, die rosarote Stadt, die "halb so alt ist wie die Zeit" und zu den Sieben Weltwundern gehört. Petra wurde von den Nabatäern in die farbenprächtigen Standsteinfelsen der Sarah-Berge gemeißelt. Sie war bis zu ihrer Wiederentdeckung durch den Schweizer Entdecker Burkhardt ein von der Zivilisation vergessener Ort.  Sehenswürdigkeiten u.a.:  der Siq, eine enge und lange Schlucht zwischen gewaltigen Felswänden; das Schatzhaus des Pharao, die königlichen Grabtempel, das römischen Amphitheater, der Tempel 'Qasr Bint Pharaoun', der Tempel des 'geflügelten Löwen'.

TOTES MEER: Das Binnenmeer hat eine hohe Salzkonzentration (38 % oder 4mal so viel wie das normale Meerwasser) und das bedeutet, dass der Mensch nicht sinken kann. Sie können es ausprobieren!

WADI IBN HAMMAD:  Ein imposanter Sandstein-Canyon mit subtropischer Vegetation, den "hängenden Gärten".

WADI RUM: Das Tal ist eines der farbenprächtigsten Täler der Welt mit einer einmaligen Kulisse aus Wüsten- und Berglandschaften. Die Felsenzeichnungen sind Markierungen der antiken Volksstämme aus der Vorzeit. Man findet überall Inschriften der Thamud, Grabhügel, alte Megalithen, zahlreiche Ruinen, in Fels gehauene Stufen der Nabatäer, Dämme und Tempel.  Wadi Rum ist ideal für viele Aktivitäten: leichte Tageswanderungen,  einfach auf die hohen Dünen kraxeln und die Aussicht genießen, zerklüftete Canyons entdecken, eine Jeep-Safari zu spektakulären Felsformationen wie auch Ausritte auf dem Kamel.

Shelaala oder Lawrence-Quelle; sie  ist in dem Buch "Die sieben Säulen Weisheit" beschrieben.

Jebel Um Frith (Jebel = Berg), Tal Farata Sheib, Tal  Abu Khashaba: hier gibt es die berühmten Felsenbrücken, fantastische Felsformationen, z. B.  die "Burdah-Brücke" in einer Höhe von 200 m.

 WICHTIG: 
Zur heißesten Tageszeit werden wir eine Siesta machen, um zu starke Hitzeeinwirkungen zu vermeiden. Wir sind natürlich auch flexibel und bieten allen, die unter der Hitze leiden, die Möglichkeit in unseren 4-Rad-Antrieb-Fahrzeugen den Komfort einer Klimaanlage zu genießen.

Die beste Reisezeit
Es ist zu heiß, einen Aktivurlaub während des Sommers zu machen. Wir empfehlen daher die Osterferien oder  die Monate Mai und Oktober.

Unterkunft:
Mittelklassehotels und Camp im Wadi Rum.

Das Camp im Wadi Rum ist eine gelungene Kombination zwischen den traditionellen Speisen der Beduinen, ihrer Gastfreundlichkeit und einer erstklassigen Campinganlage: moderne bequeme Betten, saubere Duschen und Toiletten.

 

Petra Kamele Maack600x290

1. Tag: Ankunft Jordanien, Transfer nach Madaba.
Willkommen in Jordanien! Sie werden am Flughafen abgeholt und zum Hotel in Madaba gebracht. 

2. Tag: Fahrt in den Süden nach Petra über Wadi Ibn Hammad
Nach dem Frühstücken fahren Sie auf der pittoresken Königsstraße durch die Moab Berge nach Wadi Musa, der an Petra angrenzenden Stadt. Unterwegs Halt am Wadi Ibn Hammad, einem beeindruckenden Sandstein-Canyon, in dem Wasser von dem Bergen abfließt. Sie können Ihren Beinen Bewegung mit einem Gang zur Mündung verschaffen; dort begrüßt Sie eine subtropische Umgebung mit "hängenden Gärten" und üppige Vegetation. Weiter geht es nach Kerak zum Mittagessen. Ganz in der Nähe ist eine sehr imposante Kreuzfahrerfestung aus dem 12. Jh.  Besichtigung der Burg, es gibt dort auch ein interessantes Museum und man hat eine weite Sicht auf das Tote Meer. Nach etwa 1 Std. fahren Sie weiter nach Wadi Musa (1 Std.), dort checken Sie ein und können sich vor dem Abendessen entspannen.  

3. Tag: Besichtigung von Petra, Fahrt zum Wadi Rum
Halbtägige Führung durch die rosarote Stadt Petra, durch den Siq zu den berühmten Sehenswürdigkeiten und Aufstieg über 800 Stufen zum Kloster, das sogar größer ist als das Schatzhaus. Von dort aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die ganze Umgebung. Es gibt Restaurants und Sie können zu Mittag essen. Der Nachmittag ist frei für eine Erkundung auf eigene Faust, am späten Nachmittag ist Treffpunkt am Besucherzentrum für die eineinhalbstündige Fahrt ins Wadi Rum. Abendessen und Übernachtung im Camp.  

4. Tag: Lawrence-Quelle und Wüstenentdeckung
Wir haben ein Programm mit Zeit erstellt, so brauchen wir nicht zu früh aufbrechen. Gefrühstückt wird gewöhnlich unterwegs um 7.30; es besteht aus Brot, manchmal auf dem Feuer erwärmt, eine Auswahl an Marmeladen, Käse, Halva und Eier, entweder als Omelette oder hart gekocht. Tee gibt es reichlich und Nescafé ist auch erhältlich. Wer sich etwas für später einpacken will, kann dies tun. Obst ist gewöhnlich auch vorhanden.

Nach dem Frühstück geht es mit dem Jeep nach Rum Village und zu einer kleinen Wanderung nach Shelaala (Lawrence-Quelle). Unterwegs entdecken Sie Inschriften der Nabatäer.  Jebel Rum ist sogar im Hochsommer schattig und kühl und erlaubt eine fantastische Sicht auf das Dorf und Richtung Südosten zur Wüste. Das Wasser tropft aus dem Gewölbe der Quelle und ist rein, jeder kann davon trinken. Es lohnt sich, hier eine Teepause zu machen. Die Beduinenkinder, die hier gewöhnlich kleine Ziegenherden hüten, sind neugierig darauf, Kinder aus dem Ausland zu treffen. 

Wir haben nun die Möglichkeit, auf demselben Weg, den wir gekommen waren, ins Dorf zurückzukehren (ca. 1 Std.), oder wir gehen südlich entlang des Kamms von Jebel Rum nach Abu Aina (1 Std.), man muss dabei etwas kraxeln. Mit dem Jeep fahren wir dann um die Sanddünen südlich von Jebel Um Ishrin. Es sind die größten Sanddünen, um die 50 m hoch über dem Wüstenboden. Sie klettern auf die Dünen und abwärts in die Schlucht von Wadi Um Ishrin, der ein geeigneter schattiger Platz zum Mittagessen ist. Unser beduinischer Gastgeber wird eine Auswahl an Salaten und Thunfisch oder Käse servieren, dazu Früchte und Kekse wie auch Fruchtsaft, Tee oder Kaffee. Nach der Siesta können Sie auf Entdeckung in der Kühle der Ishrin-Schlucht gehen, eine leichte Wanderung mit kleinen Klettereien durch enge Passagen und über glatte Felsplatten.

Die nabatäische Ruine, die als "Lawrence-Haus" bezeichnet wird, erreicht man in einer 2stündigen Wanderung. Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass Lawrence jemals hier war, ist es doch ein fantastischer Ort mit Blick über das Wadi Rum. Kleine Kinder können in den Jeeps bleiben während dieser Wanderung. Vom "Lawrence-Haus" fahren Sie mit dem Jeep zum Camp Khazali zum Abendessen und zur Übernachtung. 

5. Tag: Felsbrücken
Sie entdecken heute die Landschaft zwischen den Bergen (Jebels) südlich des Camps. Die Option ist eine 2stündige Morgenwanderung oder der kürzere Transfer mit dem Jeep zum Jebel Um Frith. Die Felsformation, auch "Mittelbrücke" genannt, ist faszinierend. Obwohl sie nur 20 Meter hoch ist, bietet sie eine fantastische Sicht auf Felserosionen und auf weite Flächen der Wüste. Mit dem Jeep geht es weiter (ungefähr ½ Std.) durch das Tal Farata Sheib zu einem zweiten niedrigeren Felsentor, einem idealen Platz zur Mittagspause.

Nach einen langen Rast während der Mittagshitze starten Sie auf eine 2stündige Wanderung durch eine enges und interessantes Tal, genannt Abu Khashaba. Sie kommen zu einem offenen Tal und sehen die "Burdah-Brücke", eine beeindruckende Felsbrücke in 200 m Höhe über dem Tal. Die Jeeps werden Sie dort abholen und ins Camp zurückbringen. Unterwegs halten Sie an einer besonders feinen und sehr alten Felszeichnung, die eine Kamelkarawane zeigt.   

6. Tag: Canyons und Kamele
Mit dem  Jeep braucht man ungefähr 40 Minuten, um zum Barragh Canyon zu gelangen. Nicht viele Touristen kommen hierher, obwohl die Strecke für Jeeps geeignet ist. Der Ort ist für Klettern auf den Felsen bestens geeignet. Unsere Reiseführer werden Ihnen die Spuren der bekanntesten Klettertouren zeigen. Vielleicht haben Sie Glück und sehen Kletterer auf den Felsen. Die großartigste Kletterwand ist bekannt als "Merlins Wand", 150 m hoch ist die Steilwand. Sie selbst genießen eine gemütliche Wanderung durch den Canyon bis zum Treffpunkt der Jeeps und essen dann zu Mittag.

Danach fahren Sie mit dem Jeep zur Öffnung des Um Ejil Canyon. Dort steigen Sie auf die Kamele und reiten zurück ins Camp. Es ist ein Ritt von 1 ½ Std., jeder hat sein eigenes Kamel, einschl. der Führer. Kamelreiten ist sehr leicht und selbst kleine Kinder fühlen sich schnell sehr wohl und steuern ihre Kamele wie Veteranen. An diesem letzten Abend in der Wüste im Camp, gibt es eine Party mit einem traditionellen Beduinengericht, das in einem Erdloch gekocht wird. Jeder, der mit den Fingern essen will, kann dies gerne tun – aber wir haben auch Löffel! 

 7. Tag: Fahrt nach Aqaba am Roten Meer
Nach Ihrem letzten Frühstück im Camp, fahren wir zum Wadi Rum Dorf, verabschieden uns von unseren beduinischen Freunden und steigen in der Bus, der uns nach Aqaba (Fahrt 1 Std.) bringt. 

Nach Einchecken im Hotel geht es auf eine Bootsfahrt – mit einem Schiff, dessen Boden aus Glas ist – in den Golf von Aqaba. Sie sehen die farbenprächtigen Fische, die die Riffe bewohnen, und den Hafen von Aqaba vor einer bergigen Kulisse. 

Nach der Bootsfahrt haben Sie Zeit, um an den Strand zu gehen, vielleicht im klaren warmen Wasser zu Schnorcheln... Mittagessen gibt es entweder in einem Strandcafé oder in einem Restaurant im Stadtzentrum. Nehmen Sie sich die Zeit und sehen Sie sich den alten Teil der Stadt anzusehen, bevor Sie zum Abendessen ins Hotel zurückgehen.

8. Tag: Freizeit in Aqaba
Einen ganzen Tag zur Entspannung am Meer oder für Stadtbummel in Aqaba. Ein Bus steht für die Transfers zwischen Hotel und Strand bereit. Übernachtung im Hotel in Aqaba. 

 9. Tag: Fahrt nach Madaba über das Tote Meer
Eine 3stündige Fahrt Richtung Norden bringt Sie ans Tote Meer.
Genießen Sie den Aufenthalt am Meer - lassen Sie sich auf dem Meer treiben, baden Sie in der Sonne oder nehmen Sie eine der sehr beliebten Behandlungen mit schwarzem Schlamm, er soll eine heilende Wirkung haben.
Nach dem Mittagessen am Meer kommen Sie zurück zu der freundlichen Stadt Madaba und unserem Hotel. Es gibt etwas Zeit, sich vor dem Abendessen einige Sehenswürdigkeiten anzusehen, darunter die herausragende Orthodoxe Kirche St. Georg. 

10. Tag: Abschied von Jordanien
Fahrt von Madaba nach Amman zum Heimflug.

Gruppengröße:  4-16 Personen

Konditionen

Preis pro Person: auf Anfrage

Im Preis enthalten:
Transfer vom und zum Flughafen
Visum für Jordanien
Alle Transfers mit Deluxe Van/Bus für die klassischen Ausflüge
Jeep als Begleitfahrzeug im Wadi Rum während der Wandertage
Hotelunterkunft in Mittelklasse-Hotels und Camp (9 Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen)
Eintritte lt. Programm
Pferderitt in Petra
Reiseleiter bei den klassischen Exkursionen
Beduinische Führer im Wadi Rum
Mittagessen während der Wandertage
Erste Hilfe

Nicht im Preis enthalten:
Flüge + Flughafentaxe beim Abflug
Trinkgelder
Reiseversicherung
Mittagessen bei den klassischen Exkursionen
Persönliche Ausgaben – Souvenirs etc.
Alles, was nicht im Reiseangebot genannt ist.

Reiseveranstalter: Ehrlich Reisen & Event GmbH
Reiseleiter:

Für weitere Reiseinformationen nutzen Sie bitte das Anfrageformular.

Wenn Sie die Reiseinformationen auch per Post bekommen möchten, geben Sie nachfolgend bitte Ihre vollständige Adresse ein.

Seite empfehlen X

Schicken Sie diesen Link schnell, einfach und sicher an eine andere Person. Die E-Mail-Adresse wird nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.