Bildungs- und Studienreisen

Israelreise der DIG Stuttgart e.V. - Jerusalem und Tel Aviv erleben

27.10. - 05.11.2017
WestmauerShutterstock

Die Israelreise der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Region Stuttgart e.V. ist eine Städtetour zu den Metropolen Jerusalem und Tel Aviv in Kombination mit einem Abstecher in den Negev.
Hier werden Ihnen Programmpunkte mit kulturellen Begegnungen und Vorträgen zu aktuellen politischen Themen, Geschichte, Koexistenz, Integration und Sicherheitsfragen geboten und darüber hinaus die erforderliche Zeit und Gelegenheit für Ihre individuelle Freizeitgestaltung gelassen.

 

Ergreifen Sie die Chance, Israel auf dieser sehr speziellen Reise, die Sie in dieser Form sonst nirgendwo finden, kennenzulernen, wieder zu entdecken und intensiv zu erleben.

zum Flyer (inkl. Anmeldeformular)

Machane Yehuda2

Tag 1: Erste Begegnung mit der mondänen Metropole am Mittelmeer
Flug mit Air Berlin von Stuttgart nach Tel Aviv. Ankunft in Tel Aviv, Transfer zum Abraham Hostel, Gelegenheit zu einem ersten Erkunden der Innenstadt.
Tipp: Sie können ein Abendessen in einem der Cafés und Restaurants am nahegelegenen Rothschild Boulevard einnehmen – oder in Richtung Süden zu den ältesten Stadtteilen gehen oder zum Suzanne Dellal Kulturcenter, zum Jemenitenviertel oder zum Hatachana, dem alten Bahnhof mit seinen Restaurants, Cafés und Boutiquen.

 

Tag 2: Tag zur freien Verfügung in der Stadt, die auch am Wochenende nicht schläft
Tipp: Wir empfehlen einen Stadtspaziergang über den Rothschild Boulevard, Richtung Habima Nationaltheaterplatz weiter zum Yitzak Rabin Mahnmal am Tel Aviver Rathaus.
Weiter haben Sie die Möglichkeit zum Besuch des Tel Aviv Museum of Art und/oder Sarona Markt, einer Freizeit- und Erholungsstätte am Ort der ehemaligen Templersiedlung von Tel Aviv oder spazieren Sie entlang der Strandpromenade in Richtung des alten Tel Aviver Hafens, der heute eine Mischung von modernen Cafés, Restaurants und Geschäften beherbergt.

Tag 3: Aktuelle Politik in Israel und deutsch-israelische Beziehungen
Gespräche über aktuelle Politik in Israel, die deutschisraelischen Beziehungen und die soziale Situation in Israel mit der deutschen Journalistin Gisela Dachs, Doron Arazi vom Vorstand der Israelisch-Deutschen Gesellschaft und dem Knessetabgeordneten und Sozialaktivisten Itzik Shmuli.

Tag 4: Weiße Stadt und multikulturelle Gesellschaft in Tel Aviv
Besuch der Independence Hall, in der 1948 die Unabhängigkeit des Staates Israel ausgerufen wurde. Führung durch die für ihre Bauhausarchitektur welt-berühmte Weiße Stadt mit der Leitenden Denkmalschutz-Architektin bei der Stadt Tel Aviv Sharon Golan Yaron. Vortrag von Fentuhan Assefan über die Situation der äthiopischstämmigen Israelis mit Gelegenheit zum Essen in einem äthiopischen Restaurant. Treffen mit dem deutschen Journalisten Norbert Jessen in Yafo.

Tag 5: Deutsch-Jüdisches Erbe, Jiddische Kultur und Israelische Identität
Besuch des Elternheims Pinkhas Rozen und Gespräch mit den aus Deutschland geflohenen Einwohnern des Heims, Gespräch mit dem libanesischen Christen Jonathan Elkhouri, der christliche Araber für das israelische Militär rekrutiert und mit dem Autor, Sänger und Schauspieler Mendy Cahan, dessen Verein YUNG YiDiSH im Tel Aviver Busbahnhof die größte Bibliothek für jiddische Bücher betreibt.

Tag 6: Koexistenz im Negev und Leben an der Grenze zum Gazastreifen
Fahrt zum Moshav Netiv HaAsara im Grenzgebiet zwischen Israel und dem Gazastreifen, Begehung des Friedenspfads entlang der mit Mosaiken verzierten Sperranlage zum Gazastreifen und Vortrag von Frau Zameret Samir zum Leben an der Grenzanlage.
Weiterfahrt zur Beduinenstadt Rahat im Negev und Treffen mit Jamal Alkirnawi, dem Gründer der beduinisch- jüdischen Organisation „A New Dawn in the Negev“, die sich für die friedliche Koexistenz aller Bewohner des Negev einsetzt. Rückfahrt nach Tel Aviv.

Tag 7, Mittwoch, 01.11.2017:Strategische Herausforderungen vom Unabhängigkeitskrieg bis heute
Fahrt zum Begin-Sadat Center an der Bar Ilan Universität bei Tel Aviv.
Vortrag des Institutsvorsitzenden Dr. Eitan Shamir zum Thema Sicherheitspolitik und strategische Herausforderungen für Israel. Weiterfahrt nach Jerusalem Stadtführung mit dem Reserveoffizier Avi Ben Hur zur Altstadt mit dem Schwerpunkt Jerusalem im Unabhängigkeits- bzw Sechs-Tage-Krieg und den Auswirkungen auf die Gegenwart.
Am Abend Besuch des Machane Yehuda Markt, dem beliebtesten Markt Israels. Er ist nicht nur einer der besten Plätze Jerusalems, um Lebensmittel jeder Art einzukaufen, sondern ist in den letzten Jahren auch zu einem beliebten Szenetreff mit Restaurants, Bars und Kultur-Events geworden.
Dort Treffen mit Chaya Tal, die uns über das Thema Siedlungen berichtet.

Tag 8, Donnerstag, 02.11.2017: Schoahgedenkstätte Yad VaShem
Führung durch die nationale Schoahgedenkstätte Yad VaShem mit Uriel KashiZeit zur freien Verfügung.
Tipp: Besuch des malerischen Dorfs Ein Karem (in der nach christlicher Tradition Johannes der Täufer geboren wurde). Durch die Mischung aus alten arabischen Häusern, schönen Gärten und Restaurants, Pubs und Cafés herrscht hier eine einzigartige Atmosphäre.
Am Abend Abschlussrunde mit Oliver Vrankovic.

Tag 9, Samstag, 04.11.2017: Jerusalem – Zeit zur freien Verfügung
Tipp: Samstag ist der ideale Tag, um die Altstadt zu besuchen – werden Sie im Jüdischen Viertel Zeuge der Feier des Schabbat. Beim Schlendern über die Märkte im Christlichen und Muslimischen Viertel nehmen Sie das pulsierende Leben der Altstadt wahr. Israel Museum – dort haben Sie die Gelegenheit, den Schrein des Buches mit den Schriftrollen von Qumran und die Geschichte der Bibel zu erfahren und die aktuellen und dauerhaften Ausstellungen zu besuchen.

Tag 10, Samstag, 04.11.2017: Abschied von Israel
Transfer zum Ben Gurion Flughafen und Rückflug.

-Programmänderungen vorbehalten-

zum Flyer (inkl. Anmeldeformular)

Konditionen

Reisepreis p.P. im Drei- bis Vierbettzimmer: 1.459 €
Einzelzimmer-Zuschlag * 450 €
* Wegen begrenztem Einzelzimmerkontingent empfehlen wir frühe Anmeldung.

Anmeldeschluss: 15.07.2017


Im Reisepreis enthalten:

• Flug mit Air Berlin von Stuttgart nach Tel Aviv und zurück
• 6 Übernachtungen mit Frühstück im Abraham Hostel Tel Aviv
• 3 Übernachtungen mit Frühstück im Abraham Hostel Jerusalem
• Eintrittsgelder und Gebühren für Besichtigungen und Vorträge (laut Programm)
• Fahrten im klimatisierten Reisebus oder Taxi und in öffentlichen Verkehrsmitteln

Im Reisepreis nicht enthalten:

• Reiseversicherung
• Persönliche Ausgaben
• Getränke, Mittag- und Abendessen
• Trinkgelder (6 € pro Tag/Pers)
• Transfer zum und vom deutschen Flughafen


zum Flyer (inkl. Anmeldeformular)

Reiseveranstalter: Ehrlich Reisen & Event GmbH
Reiseleiter:

Für weitere Reiseinformationen nutzen Sie bitte das Anfrageformular.

Wenn Sie die Reiseinformationen auch per Post bekommen möchten, geben Sie nachfolgend bitte Ihre vollständige Adresse ein.

Seite empfehlen X

Schicken Sie diesen Link schnell, einfach und sicher an eine andere Person. Die E-Mail-Adresse wird nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.