Unsere Reisepartner in Israel

An dieser Stelle möchten wir Ihnen unsere wichtigsten Partner vor Ort für die Organisation unserer Israel-Reisen vorstellen, die sich auf die unterschiedlichen Reisethemen wie Kultur oder Religion oder auf Wanderreisen in Israel und seinen Nachbarländern spezialisiert haben.

 


ahavta  Begegnungen in Deutschland und Israel

Heike und Ricklef Münnich befassen sich mit interkulturellen Zusammenhängen und religiösen Themen. ahavta hat sich zum Ziel gesetzt, echte und tiefgreifende Begegnungen mit Israel zu ermöglichen, Begegnungen mit seinen Menschen und ihren vielfältigen, immer wieder aufs Neue faszinierenden Traditionen.

SK-Tours in Nature Jerusalem

Georg Roessler ist in Düsseldorf geboren und lebt seit 1988 in Jerusalem. Er ist Theologe, Judaist, Referent, Berater für Israel-Reisen, Leiter des "SOS Gewalt/Zentrum für Gewaltstudien" in Israel. Er ist sehr engagiert in der "Hand-in-Hand-Schule", einer Schule für jüdische und palästinensische Kinder, außerdem Mitbegründer des Israelisch-Deutschen Forums in Jerusalem. Georg Rössler und sein Team sind Experten für die Organisation und Durchführung von Studienreisen. Das Wissen über Lebensformen und Traditionen der Beduinen und die jahrelangen Erfahrungen bilden die Grundlage für die Natur- Studien- und Pilgertouren im Dreiländereck Israel-Jordanien-Sinai/Ägypten.

SK-Bike-Tours  Jerusalem
Unter diesem Titel hat Georg Roessler die Experten vereint, die spezielle Erfahrungen in Natur- und Abenteuerreisen haben, aber auch die religiösen und kulturellen Aspekte Israels nicht vernachlässigen.

Wander-Pilger-Fahrradtouren ist ein Gemeinschaftsprojekt von SK-Tours in Nature und Ehrlich Reisen mit „ahavta  Begegnungen in Deutschlandund Israel“.

In diesem alternatives Modell zu den klassischen Pilgerreisen führen wir unsere Gäste so nahe wie nur irgend möglich hinein in die unmittelbare Begegnung mit der biblischen Landschaft, mit ihren Menschen, ihren Wadis, ihren Bergen, ihrer Geschichte und ihrer Atmosphäre, die noch unverändert den Hintergrund für die historischen und religiösen Entwicklungen der Region darstellen.